Archiv für Oktober 2012

Presse vom 25.10. + 26.10. + 01.11.

01.11.2012 Kreuznacher Rundschau: Hans Staab-Sozialpreis

26.10.2012 AZ: Vom Dach bis zum Keller Baumängel beheben

25.10.2012 Allgemeine Zeitung: Preisgeld für soziales Engagement

25.10.2012 Öffentlicher Anzeiger: Hans Staab-Sozialpreis an Ehrenamtliche verliehen

Fotos

Nachdem unser Server jetzt wieder uneingeschränkt funktioniert gibt es jetzt jede Menge neuer Fotos.
Klickt auf die Bilder um unsere letzten Arbeiten zu sehen.

01.-13.09.2012 Decke

07.10.2012 Wasserschaden

17-23.10.2012 Decke und Schleifen

20.10.2012 Holzklötzchen

22.10.2012 spachteln, schleifen

Hans und Ilse Staab – Stiftung

Heute wurde den vier Gründungsmitgliedern unseres Vereines der „Hans Staab-Sozialpreis 2012″ durch die Hans und Ilse Staab-Stiftung verliehen. Ausgezeichnet wurde die „Initiative, die nachhaltige Strukturen schafft, um Jugendarbeit in Eigeninitiative und Selbstverwaltung zu gestalten.“


(v.l.n.r.) Juliane Rohrbacher, Sebastian Fey, Marius Berg und Lisa Mohr

Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und bedanken uns herzlich für den Preis vorgeschlagen und ausgewählt worden zu sein.

Darf ich vorstellen…

… das Hirnholzpflaster.

Letzte Woche kamen unsere Holzklötzchen an und sind bereit verlegt zu werden. In den kommenden Wochen werden die vier Stapel auf dem Boden verarbeitet. Das Ergebnis kann sich sicherlich sehen lassen.

Rückblick

Seit unserem letzten Kurzbericht ([klick]) ist wieder einiges geschehen.

Im Café wurde weiter an der Decke gearbeitet und eine neue Konterlattung angebracht. Eine weitere Schicht Dämmwolle wurde verlegt und anschließend Rigipsplatten angebracht und verspachtelt. Die Lüftungen wurden wieder installiert.
Außerdem wurden die Wände abgeschliffen und von den restlichen Farb- und Kleberesten befreit.
Somit wartet unser Café darauf gestrichen und eingerichtet zu werden.

Im Keller gab es leider eine böse Überraschung:
Als wir während eines Vereinstreffens den Keller begutachten wollten hörten wir ein seltsam plätscherndes Geräusch. In der Mitte des dunklen Kellers am Stromkasten endlich angekommen entdeckten wir dann das Übel.
Aus der Decke regnete es aus Strömen und sammelte sich in einer riesen Pfütze im Konzertraum und in einem Toilettenraum. Glücklicherweise konnte das Wasser gestoppt werden. Mittlerweile ist auch alles weitest gehend trocken.
Hier kann man wirklich von Glück reden, dass der Holzboden noch nicht verlegt wurde!

In den kommenden Wochen wird also das Café gestrichen und eingeräumt.
Im Keller werden die Holzpflaster verlegt, anschließend die Theke und Bühne gebaut. Licht und Bühne werden installiert und letztendlich finden auch hier unsere Möbel ihren Platz.

Für jeden Helfer sind wir natürlich immernoch sehr dankbar. Die Zeiten wann gearbeitet wird seht ihr auf unserer Seite rechts im roten Kasten. Kommt einfach vorbei, wenn ihr an diesen Tagen Zeit habt. Je mehr wir sind desto schneller geht es voran und desto mehr Spaß macht es :)